Elternhilfe zur Unterstützung tumorkranker Kinder Braunschweig e.V.                           Weggefährten
 

  Über uns Aufgaben Angebote Projekte Klinik Rückblick Spenden / Mitgliedschaft Kontakt Impressum Links  

 

Willkommen…
 

...auf der Homepage der "Weggefährten, Elternhilfe zur Unterstützung tumorkranker Kinder Braunschweig e.V.". Wir freuen uns über Ihren Besuch und möchten Ihnen auf den kommenden Seiten unseren Verein und sein Anliegen vorstellen.

Unser Elternverein bietet Hilfe und Unterstützung für krebskranke Kinder und ihre Familien, die in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Städtischen Klinikums Braunschweig therapiert werden. Er wurde im September 2002 von betroffenen Eltern gegründet und ist seit dem 28.11.2002 beim Amtsgericht Braunschweig als mildtätiger Verein eingetragen.

 

   Wege entstehen dadurch,
dass man sie geht...


Franz Kafka

   
Büro:
 

Wir sind in unserem Büro auf dem Klinikgelände Holwedestraße nach Vereinbarung zu erreichen. Für Infos, Fragen, Gespräche, Spendenanfragen, Wünsche etc...

Telefon 0531/ 595-1426

 
Termine auf einen Blick:

Elterndienst:
Jeden Dienstag Nachmittag besuchen zwei Mitglieder der Weggefährten die Patienten und  ihre Angehörigen  auf der Station K5 des
Städtischen Klinikums in der Holwedestraße.

Offene Gesprächsgruppe für trauernde Mütter und Väter:
- 15.02.2017
Informationen und Anmeldung: Irmgard Schene (Klinikum Braunschweig), Telefon: 0531/ 595-1848
Spendenaktion:

BodySide Ladies überraschte die Mitglieder zur Weihnachtszeit


Foto von links:  Martina Schnellbacher, Inhaberin und Clubleiterin, Iris Heinze, Weggefährten

Das Trainerteam des BodySide Ladies in Braunschweig hatte sich in der Vorweihnachtszeit eine besondere Aktion für Ihre Mitglieder ausgedacht. Es gab einen Adventskalender, dessen Türchen die Sportler  gegen eine Spende öffnen durften und mit etwas Glück konnte man noch eine tolle Überraschung gewinnen.

Das Unternehmen ergänzte die gesammelte Spende großzügig auf 500€. Iris Heinze bedankt sich im Namen der Weggefährten ganz herzlich bei Martina Schnellbacher für die Spende und das Engagement ihres gesamten Teams.

Spendenaktion:
"Wiederholungstäter"

Wie schon 2015 hat eine Gruppe junger "Hobbymusiker" um Katharina Heine auch im Advent 2016 das eigene Vergnügen an Musik und Gesang mit dem Sammeln einer Spende für die Weggefährten verbunden. Nach guter Planung und intensiver Vorbereitung wurden zwei Adventskonzerte in den Kirchen von Stöckheim und Ilsede durchgeführt.

Die Konzerte mit traditionellen Weihnachtsliedern aus aller Welt waren wieder eine gelungene Einstimmung auf die Weihnachtstage und konnten die anwesenden Gäste zu großzügigen Spenden motivieren. So kamen 1100€ für die Arbeit der Weggefährten zusammen.

Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben: den Musikern, den Sängerinnen und Sängern, den Backstage-Unterstützern sowie den zahlreichen Spendern.

Spendenaktion:

Mitarbeiter der GE Healthcare Buchler GmbH & Co. KG spenden an die Weggefährten


Foto von links: Svenja Biering und Jennifer Boog

Mit großem Engagement organisierten Jennifer Boog und Svenja Biering in der Vorweihnachtszeit ein Waffelbacken für Ihre Kollegen. Während dieser privaten Aktion wurden den Mitarbeitern der Firma GE Healthcare Buchler GmbH & Co. KG selbstgebackene Waffeln angeboten. Viele nahmen dieses leckeren Imbiss gern an und spendeten großzügig für unseren Verein. Bei einem persönlichen Gespräch informierten sich Frau Boog und Frau Biering über die unterschiedlichen Aktivitäten der Weggefährten und übergaben voller Stolz eine Spendensumme von 525 €.

Ganz herzlichen Dank für das große persönliche Engagement.

Adventsfeier 2016

In diesem Jahr luden wir betroffene Familien und Mitglieder zum Jahresabschluss zu einer Vorstellung in das Braunschweiger Figurentheater Fadenschein am Bültenweg ein. Dazu reservierten wir Dank Andrea Zimmermann, die auch im Vorstand des Theaters ehrenamtlich tätig ist, die Räume am Freitag, dem 16.Dezember.

Vorab reichten wir mit lieber Unterstützung der Ladies des Ladies Circles Braunschweigs Kinderpunsch und selbstgebackene Kekse.

weiter...

10 Jahre Malworkshop der Weggefährten
Vernissage "Farbknall im All":
Ein voller Erfolg



Gruppenfoto von Jörg Scheibe

Dicht drängten sich die 70 Besucher der abschließenden Vernissage am 09.11.2016 in und vor unseren Vereinsräumen bei der Begrüßung durch Dr. Thomas Lampe und der Einführung durch Iris Heinze, die den 10. Malworkshop der Weggefährten maßgeblich organisierte.

Viele Helfer haben die Flure des Georg-Eckert-Instituts zu einem "spacigen" Ausstellungsort werden lassen, mit Raumschiffen, Außerirdischen, Sternen und Planeten, ein Rahmen, wie geschaffen für die vielen Kunstwerke der Kinder und Jugendlichen.

weiter...

10 Jahre Malworkshop der Weggefährten
Farbknall im All

Bruno, Dino, Sternenstaub, Irisus…. mit einem lauten Knall lassen die neun Kinder und Jugendlichen unseres 10. Malworkshops ihre eigenen Planeten entstehen. „Farbknall im All“ wählte Iris Heinze als Thema der diesjährigen Maltreffen in unseren Vereinsräumen. Farbe spritzte aus Eiern, die zum Einstieg des Malworkshop von den Teilnehmern zerschlagen wurden und Symbol waren für den Urknall ihres ganz eigenen Fantasieplaneten.

Dieser aktive Einstieg ließ die Teilnehmer neugierig werden, sich mit den bunten Farben sich dem Thema auf ganz eigene Weise zu nähern. Erneut wurden die Vereinsräume zu einem bunten Atelier umgestaltet, in welchem die erkrankten Kinder und Jugendlichen sowie ihre Geschwister sich an 4 Nachmittagen im September kreativ austoben konnten.

weiter...

Kennenlernen am Bernsteinsee

Das „Haus am Bernsteinsee“ ist eine kleine Anlage mit vier Ferienhäusern, die der Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. hergerichtet hat. Der Bernsteinsee liegt zwischen Wolfsburg und Gifhorn.

Die "Weggefährten" waren am 10.September 2016 nachmittags bis spät in die Nacht mit neun Familien, deren erkrankten Kindern und Geschwisterkindern sowie einem Teil der Jugendgruppe am See aktiv. Zwei Familien nutzten gleich die Gelegenheit und machten einen Kurzurlaub in den Ferienhäusern.

weiter...

Am 15. Februar ist der Internationale Kinderkrebstag. Wir möchten darauf hinweisen und an dieser Stelle die Pressemitteilung der „Deutschen Kinderkrebsstiftung" veröffentlichen:

Gedenktag will für das Thema „Krebs bei Kindern“ sensibilisieren

Dienstag 31. Januar 2017
Bonn – Die Heilungschancen bei Krebserkrankungen im Kindesalter sind nach Angaben von Childhood Cancer International (CCI) trotz deutlich verbesserter Behandlungsmöglichkeiten weltweit sehr unterschiedlich. Während in den hoch entwickelten Ländern mittlerweile mehr als drei Viertel der an Krebs erkrankten Kinder wieder gesund werden, seien die Chancen in den Entwicklungsländern deutlich geringer. Dort fehle es oft nicht nur an den notwendigen Medikamenten, sondern aufgrund der schlechten Gesundheitssysteme auch an einer fachgerechten, zügigen Behandlung und Versorgung, betonte die Internationale Vereinigung der Kinderkrebs-Elternorganisationen anlässlich des Internationalen Kinderkrebstages am 15. Februar.

Jedes an Krebs erkrankte Kind sollte nach Aussage von CCI überall auf der Welt Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Behandlung haben. Dies müsse von den jeweiligen Länderregierungen sichergestellt werden. Aber auch bei optimaler medizinischer Versorgung sei es wichtig, die Krebserkrankung in einem möglichst frühen Stadium zu diagnostizieren. Dadurch würden die Heilungschancen deutlich verbessert, so CCI.

Typische Anzeichen, die auf eine Krebserkrankung bei Kindern hindeuten, können beispielsweise Knoten oder Schwellungen im Bauch und Beckenbereich oder an Hals, Kopf und Extremitäten sein. Auch unerklärliches längeres Fieber, extreme Blässe, Schlappheit, blaue Flecken, häufige Blutungen sowie Schmerzen in Gelenken und im Rücken können ebenso wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Abgeschlagenheit oder Müdigkeit Hinweis auf eine mögliche Krebserkrankung sein. Obwohl viele dieser Symptome  auch bei anderen und weitaus harmloseren Krankheiten auftreten, ist es ratsam, wenn sie über einen längeren Zeitraum beobachtet werden, Rat in einem Kinderkrebszentrum zu holen.

Der Internationale Kinderkrebstag wurde 2001 von der CCI (vormals ICCCPO) ausgerufen. Sie ist ein weltweites Netzwerk von Eltern mit krebskranken Kindern. Nach CCI-Angaben erkranken weltweit jedes Jahr etwa 250.000 Kinder an Krebs; in Deutschland sind es rund 2.000. Obwohl inzwischen mehr als 75 Prozent aller Krebserkrankungen im Kindesalter heilbar sind, sterben noch immer 90.000 Kinder und Jugendliche weltweit an dieser Krankheit. Selbst in den hoch entwickelten Ländern ist Krebs bei Kindern immer noch die zweithäufigste Todesursache.

CCI wurde 1994 im spanischen Valencia unter dem Kürzel ICCCPO gegründet und repräsentiert zurzeit 181 Elterngruppen krebskranker Kinder in 90 Ländern. Sie setzt sich dafür ein, dass alle krebskranken Kinder unabhängig vom Wohnort Zugang zu ausreichender Behandlung bekommen. In Deutschland ist sie durch den Dachverband „Deutsche Leukämie-Forschungshilfe – Aktion für krebskranke Kinder“ (DLFH) beziehungsweise durch dessen Stiftung „Deutsche Kinderkrebsstiftung“ vertreten. 

Herausgeber dieser Pressemitteilung:
Deutsche Kinderkrebsstiftung
Adenauerallee 134, 53113 Bonn, Tel. 0228-68846-0, Fax 0228-68846-44
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Klaus Riddering, Mobil 0151-22548617

www.kinderkrebsstiftung.de

Spendenaktion:

Pro-NetS GmbH spendet

Die Pro-NetS GmbH ist ein junges dynamisches IT-Unternehmen mit Sitz am Braunschweiger Flughafen und hauptsächlich als IT-Dienstleister im Firmenkundenumfeld tätig.

In dieser Funktion leistet die Pro-NetS GmbH seit 2016 auch Systembetreuung im Büro der Weggefährten sowie kompetenten Telefonsupport.

Über diese Unterstützung hinaus spendete die Firma in 2016 insgesamt 5200€ für die Arbeit der Weggefährten. Das Foto zeigt die Geschäftsführer (von links) Christian Fricke, Martin Hoffmann, Jürgen Eifler bei der Spendenübergabe im Januar 2017. Bei dieser Gelegenheit ließen sie sich auch detailliert über die Arbeit der Weggefährten informieren.

Wir bedanken uns für die großzügige Spende und hoffen weiterhin auf wohlwollende Unterstützung bei unseren IT-Themen.

Spendenaktion:

Spende von Atlastitan


Foto von links: Dr. Thomas Lampe, Tatjana Knigge und
Claudius Schönherr, Geschäftsführer Atlas Titan GmbH

Kurz vor Weihnachten erhielten die „Weggefährten“ erneut eine Spende über 1000 Euro von der ATLAS TITAN GmbH. Das Unternehmen ist als technischer Projektpartner tätig und an acht Standorten in Deutschland vertreten.

„Die finanzielle Zuwendung soll die Wertschätzung und Dankbarkeit für die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer zum Ausdruck bringen, zu der auch unsere Kollegin Tatjana Knigge gehört. Sie leistet dort tolle Arbeit“, begründet Claudius Schönherr, Geschäftsführer der ATLAS TITAN GmbH die Spende bei der Übergabe an den Vorsitzendes des Vereins Herr Dr. Thomas Lampe.

Spendenaktion:

Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen spendet an die Weggefährten


Foto von links: Chefarzt Prof. Dr. Jan T. Kielstein, Dr. Thomas Lampe, Thomas Türke

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit treffen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medizinischen Klinik V – Klinik für Nieren- und Hochdruckkrank-heiten des Klinikums Braunschweig zu einer internen Weihnachtsfeier. Bei einer spontanen Aktion kam eine Summe in Höhe von 555 Euro zusammen. Chefarzt Prof. Dr. Jan T. Kielstein und Stationsleitung Thomas Türke der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen am Klinikum Braunschweig überreichten den Scheck an Dr. Thomas Lampe, Vorsitzender der Weggefährten.

"In diesem Jahr feierten wir unsere Weihnachtsfeier unter sehr hoher Beteiligung in einem Restaurant am Stadtrand von Braunschweig. Die Feier verlief sehr harmonisch und es tat allen Beteiligten gut, sich wieder einmal außerhalb des Klinikalltages zu treffen. Da es uns an diesem Abend sehr gut ging, wollten wir auch an andere denken und haben so kurzerhand später eine leere Schokoladenbox rumgehen lassen. Nur durch die Großzügigkeit meines Teams konnte eine so staatliche Summe zusammenkommen", erzählt Prof. Dr. Kielstein, Chefarzt der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen am Klinikum Braunschweig, wie es zu der spontanen Spende kam.

"Der Kontakt zu den Weggefährten besteht durch einen Mitarbeiter der Abteilung schon seit einigen Jahren. Die Weggefährten sind als Verein im Klinikum für uns sehr nah und der Verbleib der Spendengelder kann sehr gut nachvollzogen werden. Aus unserer Sicht ist die Spende somit in sehr guten Händen", ergänzt Thomas Türke, Stationsleitung der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen am Klinikum Braunschweig.

Dr. Thomas Lampe bedankte sich herzlich bei den Spendern: "Wir freuen uns sehr darüber, dass sie an uns gedacht haben. Über die stattliche Summe bedanke ich mich herzlich. Nur durch diese Spendengelder können wir Hilfe und Unterstützung für krebskranke Kinder und ihre Familien, die in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Städtischen Klinikums Braunschweig therapiert werden bieten."

Spendenaktion:

Spendenaktion im Dorfgemeinschaftshaus Halchter


Foto von links: Stephie Alteser, Irmgard Schene, Ronja Becks, Cengiz Alteser

Am 05. 12. 16 fand die symbolische Übergabe einer großzügigen Spende in Höhe von 640 Euro auf der Station K 5 statt. Dieser Betrag war im Rahmen einer Spendenaktion beim  jährlichen Oktoberfest im Dorfgemeinschaftshaus Halchter zusammen gekommen. Sowohl zahlreiche Gäste wie auch das Team der Gastronomie beteiligten sich daran. Die Wirtsleute Stephie und Cengiz Alteser informierten sich bei einem persönlichen Besuch auf der onkolgischen Station über die Situation der Patienten und ihrer Familien. Mit ihrer Spende möchten sie die Kinder/Jugendlichen  mit ihren individuellen Bedürfnissen unterstützen.

Irmgard Schene, Sozialarbeiterin auf der K5 bedankte sich für dieses tolle Engagement.

Spendenaktion:

Erneute Spende der Wolfenbütteler Wirtschaftsgespräche

Auch in diesem Jahr fand die Jahresabschluss-veranstaltung der "Wolfenbütteler Wirtschafts-gespräche", einer Vereinigung von Geschäftsführern mittelständischer Unternehmen, mit einer großen Keksbackaktion der Mitglieder und ihrer Familien in den Räumlichkeiten der Bäckerei Richter statt.

Der diesjährige Plätzchenverkauf erbrachte stolze 5.500.-Euro. Je eine Spende von 1.500.- Euro durften die Selbsthilfegruppe Libero, der Hospizverein und die Weggefährten, vertreten von Dirk Fellenberg und Britta Singer, entgegennehmen. 1000.- Euro gingen an den Festungskreis in der Aktionsgemeinschaft Altstadt Wolfenbüttel. Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Spendern, allen voran ihrem Sprecher Benno Blumenberg.

 Foto: Karl-Heinz Schmidt

 

  Über uns Aufgaben Angebote Projekte Klinik Rückblick Spenden / Mitgliedschaft Kontakt Impressum Links  

  Aktualisiert: 03.02.17

 
Was das Leben ausmacht,
sind nicht die Ziele,
sondern die Wege zum Ziel

Peter Bamm, eig. Curt Emmerich