Elternhilfe zur Unterstützung tumorkranker Kinder Braunschweig e.V.                           Weggefährten
 

  Home Über uns Aufgaben Angebote Projekte Klinik Spenden / Mitgliedschaft Kontakt Impressum Links  

 

 Rückblick Juli 2012

 

Familienausflug zum Zoo Leipzig

 

Die Weggefährten befinden sich im 10. Jubiläumsjahr!! Das wollten wir gemeinsam mit den Familien, aktiven Mitgliedern und dem Personal der K5 auf besondere Weise begehen. Wir luden zur Abenteuerfahrt in den Zoo Leipzig am Samstag, dem 14. Juli 2012, ein.

Der Zoo Leipzig mit seinen über 850 Arten vereint artgerechte Tierhaltung, Artenschutz, Bildung und spannende Entdeckertouren in verschiedenen Erlebniswelten.

Für ein abwechslungsreiches Programm sorgte (wieder einmal) unser Kassenwart Michael Schrank.Über 70 Personen starteten mit zwei Bussen des Reisebüros Schmidt, Wolfenbüttel, früh morgens Richtung Leipzig. Und es goss in Strömen! Unsere schlimmsten Befürchtungen schienen sich zu erfüllen.

Auch als wir die erste Rast stelle anfuhren, um ein sensationell angerichtetes Frühstück der „Frühstückszwerge“ aus Wolfsburg zu uns zu nehmen, hörte der Regen nicht auf. Kurzerhand stülpten sich alle Businsassen ihre Regenbekleidung über und stiegen dennoch aus, um sich die leckeren Brötchen, Sandwiches, Obstspieße und Törtchen unter der aufgeklappten Ladeluke des Busses einzuverleiben. Und siehe da: der Himmel lichtete sich. Der Regen verebbte und sollte uns auch für den Rest des Tages bis auf einige wenige Tropfen verschonen.

In Leipzig angekommen, stürmte unsere große Gruppe gut gelaunt den Zoo. Alles war bestens vorbereitet. Die Tageskarten lagen am Eingang bereit. Zunächst wurden wir in 4 Gruppen aufgeteilt. Zoolotsen luden uns ein zu einer kurzweiligen 1,5 stündigen Entdeckertour durch den Zoo.

Ab 13.30 Uhr trafen wir uns im Zoo-Restaurant im Gründergarten. Dort gab es für alle ein umfangreiches Buffet. Im Anschluss bekam jeder die Möglichkeit, auf eigene Faust den Zoo zu erforschen und zu entdecken. Besondere Attraktion war das Gondwanaland. Auf einer überdachten Fläche, größer als zwei Fußballfelder, leben 40 exotische Tierarten und rund 500 verschiedene Baum- und Pflanzenarten. Auf verschlungenen Dschungelwegen, hohen Baumwipfelpfaden mit Hängebrücken und während einer teilweise unterirdisch verlaufenden Bootsfahrt auf dem Urwaldfluss Gamanil konnte man den tropischen Regenwald Afrikas, Asiens und Südamerikas mit allen Sinnen erfahren. Weitere Themenwelten beherbergen das Pongoland (das Reich der Affen), die Tiere Afrikas, Asiens und Südamerikas sowie ein großes Aquarium.

Gegen 18.00 Uhr mussten wir leider wieder die Heimreise antreten. Aber so mancher war sich sicher, nicht zum letzten Mal diesen schönen Zoo besucht zu haben.

Unserem Michael vielen herzlichen Dank für diese tolle Organisation!

 

 

zurück zu: Rückblick