Elternhilfe zur Unterstützung tumorkranker Kinder Braunschweig e.V.                           Weggefährten
 

  Home Über uns Aufgaben Angebote Projekte Klinik Spenden / Mitgliedschaft Kontakt Impressum Links  

 

 Rückblick Dezember 2012

 

Die Weggefährten und das Theater Feuer und Flamme luden am Dienstag den 11.12.2012 Betroffene und Mitglieder in die Räume der Klinikmensa ein:

Zu einem adventlichem Nachmittag mit dem Theaterstück "Frau Machova wartet auf den Postmann" und anschließender Briefwerkstatt

 

"Jeden Morgen sitzt Frau Machova am offenen Fenster und wartet auf den Postmann. Sogar im Winter, wenn es draußen eisig kalt ist. Hat er vielleicht einen Brief für sie? Nein, wieder nicht. Alle anderen bekommen Briefe, haben Freunde und sind nicht so allein wie Frau Machova. Am ersten Frühlingstag bringt der Postmann ihr endlich einen Brief. Jemand möchte sie zum Tee einladen! Doch auf dem Brief fehlt der Absender. Gemeinsam mit dem Postmann macht sich Frau Machova auf die Suche nach dem Briefschreiber. Am Ende macht Frau Machova eine wunderbare Entdeckung ..."

(Text Theater Feuer und Flamme)

Liebevoll improvisiert, in phantasievoller Bühnenausstattung machte sich Frau Machova alias Ute von Körber auf die Suche nach dem Absender und entführte die großen und kleinen Zuschauer in ihre kleine bezaubernde Welt. Zusammen mit einer kleinen Brieftaube und den Weggefährten lud sie danach ein, selber einen Gruß an einen lieben Mitmenschen zu gestalten und zu versenden. Besonders die Kleinen stürzten sich daraufhin gleich auf den Basteltisch der Briefwerkstatt, den Tania Klinger mit allerlei Stempeln, buntem Papier und Glitzer vorbereitet hatte. Während die einen sich erst einmal unseren selbstgebackenen Kuchen und die leckeren Kekse aus „Richters Altstadtbäckerei“ haben schmecken lassen, wurde in der Briefwerkstatt mit glühenden Wangen gebastelt, geklebt und geschrieben. Die Zeit wurde viel zu kurz, wir hätten noch Stunden verweilen können, denn mit dem Briefe schreiben kam auch das Erzählen, warum man gerade dem oder derjenigen einen lieben Gruß senden wollte.

Ein herzlicher Dank an die vielen helfenden Hände des Vorstandes, das Theater Feuer und Flamme für die gelungene Umsetzung und das Team der Klinikmensa für die Unterstützung in der Vorbereitung.

 

zurück zu: Rückblick