Elternhilfe zur Unterstützung tumorkranker Kinder Braunschweig e.V.                           Weggefährten
 
  Home Über uns Aufgaben Angebote Projekte Klinik Spenden / Mitgliedschaft Kontakt Impressum Links  

 

  Rückblick Dezember 2009

 

Weihnachtsfahrt der Weggefährten   

Am 12. Dezember luden wir betroffene Familien mit ihren Kindern ein zu einem vorweihnachtlichen Überraschungsausflug. Unser Kassenwart Michael Schrank war hier für die Idee und Organisation verantwortlich.

Mit ca. 50 Teilnehmern starteten wir altbewährt mit dem Bus des Reisebüros Schmidt am frühen Samstagnachmittag Richtung Celle. Im Bus schon stimmte uns Michael Schrank mit Weihnachtsliedern auf das Bevorstehende ein. Dazu verteilte er Weihnachtsmützen, die uns später als Ausflugsteilnehmer kennzeichnen sollten.

   

In Celle fuhren wir den Bauernhof Lehmann an, dem eine große Weihnachtsbaumplantage angehört. Die Inhaber, Familie Lehmann, begrüßten uns herzlich mit einem Glühwein oder wahlweise heißer Schokolade. Große Feuerkörbe spendeten Wärme in der Kälte. Dann wurden wir mit Sägen ausgestattet: es ging in den Wald zum Weihnachtsbaum schlagen! Jede Familie durfte sich einen Baum auswählen und selber schlagen. War das ein Spaß für die Kinder – und für die Eltern auch. Während die Kleinen Verstecken zwischen den Bäumen spielten, diskutierten die Großen über die ideale Größe und Breite eines Weihnachtsbaumes. Bevor es endgültig dunkel wurde, hatten alle ihren Wunschbaum gefällt und zum Hof zurückgetragen. Nun mussten wir uns alle erst einmal mit einer Bratwurst stärken. Ein Hofladen lud mit den hofeigenen Produkten zum „Stöbern“ ein.

   


   

Dann begann der gemütliche Teil des Ausfluges. In der großen Partyscheune waren die Tische bereits für uns gedeckt. Es gab Kaffee, Tee, heiße Schokolade – dazu frischgebackene Waffeln oder Crepes. Während wir es uns schmecken ließen, stimmten wir gemeinsam die ersten Weihnachtslieder an. Alle sangen mit und ein vorweihnachtliches Gefühl kam auf. Viel zu selten noch wird diese alte Tradition in Familien vollzogen, wann wird schon noch gemeinsam gesungen?

Als plötzlich der Weihnachtsmann mit seinem großen Wagen in die Halle kam, wuchs die Spannung unter den Kindern. Ein jedes wurde mit seiner Familie nach vorne gerufen. Aus seinem goldenen Buch konnte der Weihnachtsmann alle wichtigen Einzelheiten ablesen. Bevor er dem Kind ein kleines Geschenk überreichte, bat er es, ein Gedicht oder ein Lied zum Besten zu geben. Alle kamen seiner Aufforderung gerne nach.

Und dann begann es zu schneien! Große dicke, weiche Flocken schwebten vom Himmel herab. Da hielt es niemanden mehr – jubelnd tanzten die Kinder um die Feuerkörbe herum durch die wirbelnden Schneeflocken. War das schön!

Etwas später modernisierte Michael Schrank das gemeinsame Singen mit seiner Karaoke-Anlage. Wie schon beim Grillabend mussten die beiden Vorsitzenden eine Sondereinlage geben – zum Spaß der kleinen Zuhörer.

Nachdem wir uns mit einer leckeren Gulaschsuppe gestärkt hatten, machten wir uns gegen 21.00 Uhr auf den Heimweg. Wir danken dem Organisationsteam um Michael Schrank, Dirk Fellenberg und Kerstin Boldt für die Durchführung dieses schönen Nachmittages, der Familie Lehmann für ihre Gastfreundschaft und den Spendern, u.a. den Wolfenbütteler Wirtschaftsgesprächen und Susanne Schaub, die diesen Ausflug durch ihre finanzielle Unterstützung ermöglichten.

 
 


zurück zu: Rückblick